Keynote


Prof. Dr. Matthias Brand

Keynote-Titel: Computerspielstörung, Shoppingstörung und die problematische Nutzung von Pornografie oder sozialen Netzwerken: Psychologie der Internetnutzungsstörungen

Zusammenfassung: Die Gaming Disorder wurde unlängst von der WHO als Verhaltenssucht in das internationale Klassifikationssystem von Erkrankungen aufgenommen. Über (Online-) Spiele hinausgehend werden auch andere Internetapplikationen suchtartig genutzt, wie beispielsweise soziale Netzwerkseiten, Online-Pornografie und Online-Shoppingseiten. Der Vortrag beleuchtet psychologische und neurobiologische Mechanismen von Internetnutzungsstörungen.

Kurzvita: Prof. Dr. Matthias Brand, geb. 1975, Diplom in Psychologie 1999 an der Universität Koblenz-Landau, 2001 Promotion und 2005 Habilitation an der Universität Bielefeld. Seit 2009 ist er Professor für Allgemeine Psychologie: Kognition an der Universität Duisburg-Essen und Direktor des Erwin L. Hahn Institute for Magnetic Resonance Imaging in Essen. Er ist zudem wissenschaftlicher Leiter des Center for Behavioral Addiction Research (CeBAR) an der Universität Duisburg-Essen. Brand ist Sprecher der von der DFG geförderten Forschungsgruppe „Affective and cognitive mechanisms of specific Internet-use disorders“ (FOR 2974).