Orientierung

Jede Raumnummer besteht aus insgesamt neun Zeichen, davon 3 Buchstaben und 6 Ziffern. 

Betrachten wir einmal folgende Beispielraumnummer:

                                                                    S05 T00 B59

Der erste Buchstabe verweist auf das Gebäude. Wenn Sie sich auf dem Campus umschauen, fällt Ihnen sicher sofort auf, dass die Gebäude mit vier verschiedenen Farben versehen sind. Es gibt blaue, gelbe, rote und grüne Gebäude. Die Buchstabenkürzel dafür sind S für SandgelbV für VeilchenblauR für Rot, und T für Tannengrün. In diesem Beispiel bewegen Sie sich in Richtung des sandgelben Gebäudes.

Die nächsten zwei Ziffern bezeichnen den Eingang. Jeder Eingang am Campus Essen ist gut sichtbar mit großen weißen Schildern nummeriert. In diesem Beispiel nutzen Sie den Eingang 05.

Wenn Sie durch den Eingang gegangen sind, stehen Sie im Regelfall im Gebäudekern. Hier laufen verschiedene Flure zusammen. Wenn Sie sich umschauen, werden Sie feststellen, dass auch hier wieder die bekannten Farben (RotSandgelbTannengrün und Veilchenblau) auftauchen. Welche für Sie wichtig ist, sagt Ihnen der nächste Buchstabe. Der Farbencode ist genau wie der für den ersten Buchstaben. In diesem Beispiel wäre das also T für Tannengrün.

Die nächsten beiden Ziffern geben Ihnen das Stockwerk an. In diesem Beispiel können Sie im Erdgeschoss bleiben.

Im richtigen Stockwerk angekommen, sagt Ihnen der nächste Buchstabe, in welchen Gang Sie müssen. In diesem Beispiel handelt es sich um den B-Gang.

Die letzten beiden Ziffern geben die Raumnummern an. Das Ziel ist also der Raum mit der Nummer 59 (die Räume sind übrigens nicht fortlaufend durchnummeriert), sondern orientieren sich an der Anzahl der Deckenplatten.

Hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung:

S05T00B59
 Gebäude
(außen)
 EingangGebäude
(innen)
 StockGangRaum